Übung der anderen Art

12. September 2022
Feuerwehr
Eine Übung der anderen Art stand diese Woche auf dem Plan:

Eine Übung der anderen Art stand diese Woche auf dem Plan: Das Ziel war, die Übungsteilnehmer spielerisch dazu zu bringen, auf unserem Löschfahrzeug mitgeführte Geräte zur technischen

Hilfeleistung kreativ und bei ungewöhnlichen Aufgabenstellungen einzusetzen (Spoiler: Die Lösungen waren höchst kreativ!).

Die erste Aufgabe bestand darin, einen auf dem Boden liegenden Biertisch aufzustellen, ohne dessen Tischplatte zu berühren und ohne dabei eine auf dem Tisch stehende, geöffnete Wasserflasche

umzuwerfen. Die bewusst offen gehaltene Aufgabenstellung führte erstmalig zu einer unerwartet einfachen Lösung: Statt den Biertisch beispielsweise mit pneumatischen Geräten wie unseren Hebekissen oder mit einem sog. Leiterbock mittels Leinen anzuheben, wählten die Übungsteilnehmer zwei stabile Besenstiele und hoben den Biertisch kurzerhand zu viert an. Andere klappten dann die

Beine aus und: Übungsaufgabe in Rekordzeit erfüllt!

Die Übungsleitung musste dem Einfallsreichtum Respekt zollen, musste andererseits nun aber die kommenden Aufgaben enger formulieren, um die Nutzung schwererer technischer Geräte als Besenstiele (deren Handhabung war nicht unbedingt Übungsziel) zu provozieren, denn der Hang zu einfachsten Lösungen blieb in der mit großem Spaß teilnehmenden Übungsgruppe, sehr zur Erheiterung auch der Ausbilder, ungebrochen.

Bei einer der nächsten Aufgabe musste eine leere Getränkedose ohne direkte Berührung aufgenommen, durch einen Saugschlauch in einen Eimer bugsiert und dort auch wieder entnommen werden.

Einmal verwendete Geräte durften dabei nicht erneut verwendet werden, so dass schlussendlich eine Abfolge entstand, in der die Dose mittels hydraulischen Rettungsgeräts wie Spreizer und Schere bewegt, mit dem Rettungszylinder für den Saugschlauch eine schiebe Ebene geschaffen und ein Spineboard als Bande genutzt wurde.

Eine weitere Aufgabe bestand darin, eine freistehende Schaukel zu bauen. Auch für diese Aufgabe war schnell eine Lösung erarbeitet und fast genauso schnell aufgebaut. Auch diese Aufgabe hat allen Teilnehmern erkennbar Spaß gemacht!

Nach einer kurzen, nicht-technischen Team-Building-Aufgabe konnten die Gerätschaften dann wieder verräumt und verdientermaßen zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden.