Verkehrunfall, PKW gegen Wand

Aus bisher unbekannter Ursache ist ein PKW im Ortsgebiet von der Straße abgekommen und gegen eine Hauswand geprallt. Aufgrund der instabilen Lage des Fahrzeugs musste dieses erst einmal gesichert bzw. unterbaut werden. Parallel wurde der der Fahrer von der Feuerwehr erstversorgt. Weiterhin wurde der Brandschutz der Unfallstelle sichergestellt sowie sofort eine Geräteablage aufgebaut. Nachdem der Patient durch den mittlerweile eingetroffenen Rettungsdienst untersucht wurde, wurde von Seiten des verantwortlichen Notfallsanitäter entschieden, dass keine schonende Rettung erforderlich ist. Daher wurde lediglich die Türe des Fahrzeugs mit dem Spreizer geöffnet. Der Patient begab sich dann zu Fuß zum Rettungswagen. Als Besonderheit muss hervorgehoben werden, dass bei diesem Fahrzeug ein Gasantrieb nachgerüstet war. Dies ist zwar nicht gefährlicher als jeder mit Benzin oder Diesel betriebene PKW, allerdings müssen andere Maßnahmen zur Absicherung ergriffen werden.

Nachdem der PKW von einem Abschleppdienst geborgen wurde und die Straße von Glassplittern gereinigt war, wurde die Unfallstelle an die Polizei übergeben.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Funkmeldeempfänger + Sirene
Einsatzstart 5. August 2016 09:06
Mannschaftstärke 11
Einsatzdauer 1,5 Std.
Fahrzeuge LF16/12
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Finning
Rettungsdienst
Polizei